WB00771_.gif (436 Byte)

 

Diese Schraube bestimmt, wie weit die d-Klappe geöffnet bleibt. Wenn diese Klappe mehr schließt, wird das e tiefer und umgekehrt.

Wenn die Klappe zu weit geschlossen ist, bekommt der Ton e zu viel Widerstand. Er verliert seine Klangqualität und bekommt viele Nebengeräusche. Es kann auch passieren, daß die Resonanzfrequenz nicht mehr stimmt und der Ton krank wird.   Beide Oktaven reagieren sehr empfindlich auf diese Einstellung. Eine minimale Drehung der Schraube bewirkt schon eine deutliche Tonänderung.

Wie weit diese Klappe geöffnet ist, beeinflußt auch leicht die Töne fis, f und e in beiden Oktaven. Sie können etwas geschlossener klingen, wenn die Klappe mehr schließt und umgekehrt.

 intoe.gif (4659 Byte)