Funktion des tieferen c, cis, es, h und b      (b-siehe Becher)

 

   

 

 

 

tiefchv.gif (5291 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Um das c spielen zu können, wenn die linke es-Klappe gedrückt wird, ist eine Verbindung zwischen es- und c-Klappe erforderlich (Schraube 3).

Um das h oder b spielen zu können, wenn die cis-Klappe gedrückt wird, ist eine Verbindung zwischen der cis- und der h-Klappe erforderlich (Schraube 2).

Schraube 1 schließt die cis-Klappe. Diese Schraube bestimmt auch, wie weit die c-Klappe geöffnet werden kann (siehe "Einstellung /Intonation").

Schraube 4 bestimmt, wie weit die c- Klappe geöffnet werden kann. Sie sollte jedoch nicht für diesen Zweck benutzt werden, denn die cis-Klappe schließt nur dann optimal, wenn die Klappenfedern vom cis- und vom c-Klappenhebel zusammenwirken können. Wenn Schraube 4 zu fest eingeschraubt wird, hat die Feder der c-Klappe keine Wirkung mehr auf die cis-Klappe.

Schraube 8 verbindet die h-Klappe mit der c-Klappe. Wenn h gedrückt wird, schiließt auch b.

Schraube 5 verbindet die c-Klappe mit der e- und der fis-Resonanzklappe (siehe "Einstellung /Intonation"). 

Schraube 6 justiert die b-Klappe und damit auch die h-Klappe (siehe Becher).

Schraube 7 verbindet den Hebel der es-Klappe mit dem Feder der e-Klappe

 

AG00108_1.gif (1629 Byte)                                                                                                                                             AG00051_.gif (1652 Byte)