Funktion der fis-, e-, d-Klappe und der fis-f-Resonanzklappe

Schraube 6 bestimmt, wie weit die fis-Klappe geöffnet werden kann (siehe Einstellung / Intonation).

Die fis-Klappe wird durch Schraube 7 mit dem Verbindungshebel-Mittelstück verbunden.

Schraube 8 verbindet fis-Resonanzklappe mit dem Verbindungshebel-Mittelstück.

 

 fisvoll.gif (2831 Byte)

 

 

Die e-Klappe ist mit der fis-Resonanzklappe durch Schraube 2 verbunden

             .unter-eh.gif (2024 Byte)

 

Die d-Klappe besteht aus zwei Teilen: einem Unterteil mit Korkpolster  und einem Oberteil (Ringklappe).

 unter-dh.gif (2037 Byte)

Die fis-Resonanzklappe ist auch mit der d-Klappe durch Schraube 3 verbunden.

 unter-edh.gif (3223 Byte)

Die f-Resonanzklappe besteht eigentlich aus einer Klappe mit Polster (A) und aus einem Hebel (B)

 rezf.gif (1289 Byte)

Die f-Resonanzklappe ist mit der e-Klappe durch Schraube 1 verbunden.

Der Hebel ist mit dem Oberteil der d-Klappe durch Schraube 4 verbunden.             

                  unter-rezh.gif (3409 Byte)

Die f-Resonanzklappe wird durch die e-Klappe geschlossen und durch die d-Klappe geöffnet.

 unter-rezh2.gif (3870 Byte)

AG00108_1.gif (1629 Byte)                                                                                                                                  AG00051_.gif (1652 Byte)